Bärenreiter Chorwettbewerb 2018

Bärenreiter Chorwettbewerb 2018

Beim internationalen Mårten Jansson Chorwettbewerb des Bärenreiter-Verlags 2018 gewann der Jugendkonzertchor der Chorakademie Dortmund den ersten Preis.

Der schwedische Komponist Mårten Jansson (*1965) hat sich im Bereich der geistlichen Musik in der internationalen Chorszene einen Namen gemacht. Viele seiner Werke sind bei Bärenreiter verlegt. 2018 hatte der Verlag mit dem Mårten Jansson Chorwettbewerb eine große Initative gestartet, um mit „Maria IV – var finns din Himmel“ eines der schönsten Werke des skandinavischen Komponisten zu würdigen. Teilnehmende Chöre waren aufgefordert, die Videoaufnahme einer Interpretation des sphärischen und sehr meditativen Stückes einzusenden. Dabei war von den Interpreten alle Kreativität gefragt: Neben der Qualität des Gesangs und des Ensembles wurde auch die musikalische Aussagekraft in die Bewertung mit einbezogen. Die Präsentation des Videos stellte ein weiteres Bewertungskriterium dar. Der Jugendkonzertchor widmete sich im Rahmen seines derzeitigen Konzertprogramms mit skandinavischer Chormusik der Komposition und wählte für die Videoaufnahme die wunderbare Atmosphäre und traumhafte Akustik der Maschinenhalle in der Zeche Zollern Dortmund. Mehrmals pro Jahr ist der Jugendkonzertchor dort mit seiner eigenen Konzertreihe zu erleben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=9qiff3iqtio

Die internationale Jury des Wettbewerbs setzte sich aus hochkarätigen Chorexperten unterschiedlicher Länder zusammen: Neben Sofi Jeannin (Dirigentin der BBC Singers und des Choeur de Radio France), Ragnar Bohlin (Dirigent des San Francisco Symphony Chorus und der Cappella SF), Neil Ferris (Dirigent des BBC Symphony Chorus und von Sonoro), Stefan Parkman (Dirigent des WDR Rundfunkchor Köln und des Uppsala akademiska kammarkör), Helene Stureborg (Leiterin des Helene Stureborg Chamber Chorus und des Kammerchor Musikgymnasium Stockholm) und Bine Becker-Beck (Leiterin von Cant’Ella) waren dies der Komponist Kentaro Sato, der international vielbeachtete Textdichter und Komponist Charles Anthony Silvestri (bekannt u.a. durch seinen Text zu Eric Whitacres „Sleep“), Stefan Gros (Lektor für Chormusik beim Bärenreiter-Verlag) und Komponist Mårten Jansson selbst.

Die Jury wählte unter allen eingesandten Beiträgen den Jugendkonzertchor als deutlichen Gewinner aus und würdigte insbesondere die Leistung des Ensembles als einzigem Jugendchor im Wettbewerb. Teilgenommen hatten neben dem Jugendkonzertchor ausschließlich Erwachsenenchöre aus den USA, Skandinavien und Deutschland. Die herausragende Interpretation des Chorwerks wurde von der Jury ebenso wie der besondere Chorklang und die Atmosphäre des Videos gelobt. Einige Stimmen der Juroren können einen Eindruck vom positiven Meinungsbild vermitteln:

“… an absolutely perfect performance—nuanced, delicate, exquisite silences and dynamic contrasts, expertly adapted for the reverberant space. Gorgeous video. A mystical performance!”

“A wonderful and truly touching interpretation of the composition with a rich and warm sound. It really felt like the ensemble wanted to tell you something they feel is important and that is truly a composer’s dream.”

“An outstanding performance that was so musically crafted with committed singing and variety in colour. A brave tempo that managed to maintain the interest and atmosphere at all times.”

Weitere Informationen in der offiziellen Meldung des Verlages.

Besonderer Dank an:
Martin Pilger, Ton
Finn Löw, Video
Jannes Grothus, Video
Dr. Anne Kugler-Mühlhofer, Museumsleitung Zeche Zollern